Mittwoch, 17. September 2008

Durchschlafschlafsack



So nun habe ich den Schlafsack fertig!
Aber fragt nicht wie !?!?!
Ich habe ihn sicher 4 mal wieder aufgetrennt und am Ende ist er an einigen Stellen ziemlich gepfuscht...
Und beim Auftrennen hab ich dann auch noch ein paar Kleine Löcher mit dem Nahttrenner gemacht die verarztet werden mussten. ( Kleine Veloursblumen)

Er ist noch ein wenig zu groß und ich meine auch ein bisschen zu dünn. Außensack ist aus Baumwolle, Innensack aus Sanetta Jersey und dazwischen ein dünnes Vlies. Die Verkäuferin meinte das ist ausreichend und ich hab mich mal drauf verlassen, aber mir kommt es schon dünn vor. Naja nun hab ich ja eine ungefähre Vorstellung wie es geht und werde mich evtl noch an einen weiteren machen.
Lieben dank nochmal an Thelina und Ela für die Tipps!!!!

Die Verkäuferin hat mir noch einen Baumwollteddy für einen weiteren Schlafsack empfohlen. Aber was mach ich da als Außenstoff, damit es schön warm wird und auch schön aussieht? Der Vichykaro außen gefällt mir nämlich schon sehr gut bei diesem Säckchen.
Aber reicht das dann? Ist sicher auch nicht wärmer als der jetzt.
Welche Stoffe könnte ich denn sonst nehmen, oder welche dicke an Vlies?
Vielleicht hat ja jemand einen Tip?!

Die Kleine schläft heute gleich mal drin. Mal sehen wie gut die Nacht wird. Sie ist nämlich ziemlich erkältet.
Jedenfalls hat sie sich gefreut über den Schlafsack "Herzilein drauf" hat sie gesagt.
auch wenn sie sich über die Zeit in der ich an der Maschine saß weniger gefreut hat.
;-)

Ich hab auf jeden Fall wieder mehr Lust auf´s nähen bekommen, nur leider hab ich immer keine Zeit. Wenn sie schläft ist es zu laut und abends beschwert sich mein Mann wenn ich neben ihm nähe. Nach dem Umzug hoffe ich mehr nähen zu können, dann stör ich keinen mehr damit.

Als ich fertig war hab ich noch ein wenig den Nähschrank aufgeräumt und lauter Teile die repariert werden müssen und ein paar angefangene Mützen gefunden. Außerdem Shirts zum pimpen liegen da auch noch eine Menge......das wird wohl meine nächste Aufgabe sein, soweit die Zeit dafür da ist.

LG Martina

1 Kommentar:

  1. Na, der ist ja super geworden. Meinen ersten Schlafsack habe ich auch ein wenig gepfuscht *lachaberpst". Einen Ökoteddy als Einlage habe ich auch schon überlegt, jedoch wieder außer Betracht gelassen, da ich denke, dass ein so dicker (dichter) Schlafsack auch ganz viel Stauwärme produzieren kann. Auf keinen Fall würde ich auch deswegen Fleece verwenden. Ich nehme dickeres Volumenvlies und falls es mal richtig kalt ist, lege ich Melina einfach eine dünne Decke drüber.
    Deiner Süßen wünsche ich viele lustige Träume in ihrem neuen Schlafsack und Dir viel Freude bei weiteren Schlafsackproduktionen
    Ganz viele liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Lieb von dir, dass du dir Zeit nimmst für einen Kommentar! Denn ohne euer Feedback macht bloggen nur halb so viel Spaß!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...