Samstag, 12. Januar 2013

Geschenke

Als Auftrag von meinem Mann für das Baby einer Mitarbeiterin sind ein paar Sachen bestickt worden.
Und die Große hat ein Shirt für eine Geburtstagseinladung bestellt.
Ansonsten passiert hier momentan nicht viel. Ich komme irgendwie zu nichts, weil ständig etwas unvorhergesehenes passiert...
Liebe Grüße Martina



Dienstag, 8. Januar 2013

Burda 7/2009 Nr.116

So und noch ein Sommerkleid!
Laaange schwebte mir dieser Schnitt schon im Kopf herum!
Und ich hatte mich vor einiger Zeit dann auf die Suche nach dem alten 
Burdaheft gemacht. (da wäre es auch wettertechnisch passend gewesen es zu nähen grins)
Die liebe Andrea hatte sie tatsächlich im Fundus und mir netterweise ausgeliehen :0)
(Ganz lieben dank noch einmal!!!)
Es war das erste Mal, dass ich nach einem Burdaschnitt genäht habe und hatte keine Ahnung welche Größe ich wählen soll. Ich habe mich für 38 entschieden. 
Außerdem war der Schnitt nur in Kurzgrößen, 
darum habe ich unten einfach ein paar Zentimeter mehr dazu gegeben.
Leider war es dann einiges zu weit, kurzerhand habe ich 
daher auf den Reißverschluss verzichtet und es enger abgenäht.
Hat jemand von euch Erfahrung? 
Wie fällt Burda normalerweise aus?
Vom Messen her hätte ich auf jeden Fall 38 gebraucht, aber gestimmt hat das nicht?!?
Ganz glücklich bin ich mit dem Kleid nicht. Es bestätigt mir mal wieder das diese Empireline oder wie man das nennt mir nicht steht. Ich fühle mich da immer ein wenig Schwanger .
Aber die Farben und das Muster gefallen mir sehr gut. 
Damit es auch in den kühleren Abendstunden im Sommer getragen werden kann habe ich noch einen Mila Bolero dazu genäht.
Die liebe Anja hat mir auch noch mitten in der Nacht mit der Größenwahl geholfen.
So einen Bolero nähe ich sicher noch den einen oder anderen. 
Was mich nur ein bisschen stört ist, dass er sich (hinten) unten ein wenig umklappt, 
weil es ein wenig zu weit unter der Brust ist. 
Aber die 34/36 wäre zu klein gewesen, vor allem die Ärmel zu eng. 
Ich finde die fallen recht eng aus.

Und nach dem Kleid nähen ist mir mal wieder bewusst geworden warum ich viel lieber (mit Farbenmixschnitten oder E-books) für meine Mädels nähe.... man muss keine ewig großen Schnitte abzeichnen, keine tausend Linien heraussuchen, Anleitungen lesen und mit Fragezeichen dann da sitzen weil eine genaue Anleitung fehlt, und wenn ich für die Mädels nähe freut sich jemand über das Ergebnis, auch wenn es nicht so perfekt ist....
Was mir gefallen hat an Burda war der Auflageplan, den gibt es ja bei Farbenmix nicht, aber braucht man auch nicht weil man eh meist mixt und nicht ein Kleidungsstück aus einem Stoff näht ;0)
Liebe Grüße
Martina
Schnitt Kleid: Burda 7/2009
Bolero: E-book Mila 




Montag, 7. Januar 2013

Lucille-Joana Mixkleid

Da ich euch meine rote Schnupfnase nicht antun möchte und eh mal wieder keiner fotografieren konnte, muss dieses unscharfe Spiegelbild mal wieder herhalten ;0)
Ich näh mal wieder nicht Jahreszeitentypisch grins....
Genäht habe ich einen Mix aus Lucille und Joana mit kurzen Ärmeln nach meinem Ärmelschnitt.
Ein richtiges Urlaubs-Koffer-Kleider, denn den muss man gar nicht bügeln.
Aber ob mir das Muster als Kleid so wirklich gefällt muss ich mir noch 
überlegen, hätte vielleicht doch eher ein Oberteil werden sollen?!?
Unten hat das Kleid noch eine Bordüre aus Stoffblümchen bekommen.
Oben habe ich auch noch ein paar Bänder und Blümchen angenäht.

Schnitt: Joana/Lucille Jolijou 

Liebe Grüße
Martina

Geschenke

Die beste Freundin hat Geburtstag.
Die Lieblungsfarbe ist Lila. Daher sind auf Wunsch diese Sachen entstanden als Geschenk.
Dazu gibt es ein Rhythmik Band und ein personalisiertes Buch.
Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet!
Für mich habe ich zwei Kleider genäht nur konnte mich bisher niemand fotografieren.

Liebe Grüße
Martina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...