Freitag, 19. Dezember 2014

Schnelle Stollenpralinen

Esst ihr auch so gern Stollen wie ich habt aber vergessen rechtzeitig zu backen?
Oder liebt ihr so eine süße Kleinigkeit zum Kaffe oder Tee?

Dann habe ich hier das perfekte Rezept für euch. 
Es ist schnell gebacken und kann am nächsten Tag schon gegessen werden, aber es hält sich auch noch ein paar Wochen.
Rezept

100g weiche Butter 
75 g Zucker
150 g Quark
300g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver 
1 Teelöffel Zimt 
1 Teelöffel Stollengewürz
50 g gehackte Mandeln
50 g Zitronat
150 g Rosinen (ich nehme immer welche die ich in Rum eingelegt habe)
2 EL Rum

Zum wenden der fertigen Pralinen:
150 g Puderzucker und 100 g geschmolzene Butter

Ich habe alles im Thermomix gemacht, weil ich es lieber habe wenn das Zitronat ganz klein ist. Daher habe ich dieses zuerst ein paar Mal auf Turbo geschreddert.
Ihr könnt aber auch alles mit dem Rührgerät vermischen.
Zuerst alle trockenen Zutaten mischen dann die Butter und den Quark hinzugeben und am Schluss noch die Mandeln und Rosinen kurz unterrühren.
Es sollte ein geschmeidiger nicht zu nasser Teig sein, der sich gut formen lässt.

Ofen auf 180 Grad Umlauf vorheizen

2 Bleche mit Backpapier belegen und nun Walnuss große Kugeln formen und darauf setzen. 
Wer mag kann auch ein Stückchen Marzipan in die Mitte der Kugeln geben.
Ergibt ca. 40 Stück.
Anschließend ca. 12-15 Minuten goldgelb backen.
Die Stollenpralinen noch warm in geschmolzener Butter und anschließend in Puderzucker wenden.
Nach einem Tag in der Dose sind sie schon perfekt zum naschen!
Ein schneller Rezept, dass ihr noch perfekt vor Weihnachten backen könnt!
Lasst es euch schmecken!
Liebe Grüße
Martina

Kommentare:

  1. Danke für das tolle Rezept! Das klingt so lecker, dass ich es am liebsten jetzt gleich noch ausprobieren möchte. Habe leider aber keinen Quark da - den kaufe ich aber morgen! ;-)

    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen
  2. Boah, hört sich das lecker an... Ich habe es auch zeitlich dieses Jahr nicht geschafft, einen Stollen zu backen. Zutaten sind also noch da, werde ich wohl doch noch ausprobieren:)

    GLG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,

    hmmmm ... das sieht so lecker aus. Ich glaube, das Rezept muss ich noch versuchen. Weihnachten ... die schönste "Jahreszeit" zum backen.

    Ich wünsche Dir einen schönen vierten Advent.
    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen

Lieb von dir, dass du dir Zeit nimmst für einen Kommentar! Denn ohne euer Feedback macht bloggen nur halb so viel Spaß!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...