Donnerstag, 22. Januar 2015

Coole Hasen


Als ich diesen Hasenstoff gesehen habe wusste ich,
dass muss ein Sunje Kleid für meinen großen Hasenfan werden.
Sie liebt Hasen über alles.
Aber auf Wunsch wurde es ohne Kapuze und ohne V-Ausschnitt genäht.

Und wie ihr seht schon in Kurzarm für den Sommer denn Winterkleider
haben wir vorerst genug im Schrank.
Wie findet ihr die Kapuze vom Sunje Schnitt?
Habt ihr einen Tipp damit sie nicht so stark nach unten hängt hinten?

Denn ich persönlich hätte es ja schon schön mit Kapuze gefunden.
Die Besitzerin des Kleides ist leider krank, so wie fast alle hier um mich herum. Bisher halte nur ich mich fit. Daher gibt es leider nur diese Bilder ohne meiner Großen.

Ich freue mich sehr, dass wieder mehr Austausch auf dem Blog stattfindet.
Zeitweise hatte ich das Gefühl man MUSS eine Facebookseite haben und Instagram nutzen (letzteres habe ich jetzt auch eingerichtet ihr findet den Button rechts oben)
Aber ich muss sagen ich habe mit Facebook und diesem mal schnell "Gefällt mir" klicken irgendwie so meine Probleme. Mir fehlt da der Austausch, das "Gespräch" der Grund warum ich blogge.
Es ist viel unpersönlicher und schnelllebiger finde ich.
Wie seht ihr das?

Schnittmuster Sunje Kibadoo/Frau Liebstes in Größe 134/140 ca 5cm verlängert

 Ab zur Schweizerlinkparty und Meitlisache

Kommentare:

  1. die find ich richtig toll!!! cooles Stöffchen :)

    glg Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Sunje habe ich ja auch schon so lange und erst einmal genäht; muss ich auch unbedingt noch welche nähen; ich finde den Schnitt so toll...

    Deine Version ist sehr schön geworden <3

    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Wie lustig, ich habe gestern auch schon Stoffe für Frühlingskleider bestellt, nicht dass ich plözlich auf dem Trockenem sitze ;)

    Ich kenne den Schnitt nicht, dachte aber gerade, mit den Taschen würde sich noch gut eine Kapuze machen. Google hat mir verraten, dass dazu eine einlagige Kapuze gehört!(?) Wenn du sie einfach zweilagig machst, hat sie schon mehr stand. Manchmal steppe ich dann die vordere Kante nicht ab, das bringt noch mehr Volumen.
    Wenn du nun noch eine der beiden LAgen mit Sweat nähst, hast du eine prima liegende Kapuze.

    Bei FAcebook geht es mir ähnlich, ich habe zwar eine Fanseite mit 1.500 Gefällt-mir angaben, aber tatsächlich wissen viele von denen nicht einmal, dass ich noch einen Blog habe. Dabei ist das ja mein Herzblut. Ausserdem schnellt die Zahl bei Verlosungen oder Probenähaufrufen immer hoch, alsob ich Millionen verschenken würde. Irgendwie "gefällt-mir-nicht" diese Gewinnspielgeilheit.

    Mein Herzblut bleibt der Blog und ich nutze FAcebook nur für Werbezwecke. Das kannst du dort sehr gezielt und dann im Verhältniss sehr günstig.

    Zuviel geredet. Liebe Grüsse Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika

      Lieben Dank für deine Tipps. Stimmt gedoppelt sieht sie viel schöner aus. Vielleicht könnte ich auch Bänder einnähen?!?
      Wenn man gewerblich näht kommt man um Facebook wohl als Plattform kaum mehr herum.
      Und bloggen kostest ganz klar mehr Zeit aber umso wertvoller finde ich Kommentare und andere Blogs zu lesen!
      Liebe Grüße
      Martina

      Löschen
  4. Hallo Martina,

    ich habe schon mehrere Sunjes genäht und mag den Schnitt sehr. Er sah erst so kompliziert aus, aber es war dann doch kein Hexenwerk.

    Ich habe alle Sunjes mit Kapuze genäht, außerdem mit V-Ausschnitt. Ich habe die Nähte allerdings nicht mit einem Flatlockstich abgesteppt. Ich finde das nicht so schön wenn die Stiche sich überlappen. Außerdem wellte sich der Stoff unschön.

    Zu dem Kapuzenproblem: Bei der ersten Sunje hängt die Kapuze auch beinahe bis auf den Po und ist auch an der Seite irgendwie zu kurz. Sieht nicht so doll aus, was schade ist, weil der Stoff so schön ist. Bei den nächsten Sunjes habe ich mich nicht an die Bündchenvorgabe gehalten, sondern das viel straffer gezogen, so wie ich es eigentlich immer mache. Und voilá: sieht super aus! Noch ein Tipp: Es sieht doof aus, wenn die Kapuze ohne Versäuberungsstreifen an den Rest genäht wird, es ist schöner, wenn die Naht am Halsausschnitt nicht sichtbar ist.

    Viele Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna

      Das sind ja tolle Tipps! Da werd ich mir doch deine Sunjes mal nochmal genauer ansehen! Lieben Dank!
      Viele liebe Grüße Martina

      Löschen
  5. Greisch...was für ein toller Stoff... Sunje war hier ein absoluter Lieblingsschnitt...aber soooo lange nicht mehr genäht.. ich glaube den muss ich wieder rausholen... deine Sunje sieht soooo toll aus.. .glg emma

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Ja, da gebe ich dir recht. Facebook ist mir zu unpersönlich. Ich füttere meinen Account zwar mit einigen Bilder aber meist mit Verlinkung in meinen Blog da ich lieber meinen Blog pflegen mag. Er ist mein Baby seit 2010 und ich möchte ih nicht aufgeben. Facebook ist mir zuviel zuschnell und zu alles einfach.
    Sunja habe ich erst einmal genäht. Eigentlich schade da ein sehr schöner Schnitt.
    GGLG nicole

    AntwortenLöschen

Lieb von dir, dass du dir Zeit nimmst für einen Kommentar! Denn ohne euer Feedback macht bloggen nur halb so viel Spaß!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...