Montag, 19. September 2016

Es ist Herbst-Sweatkleid

Sommer-Blogpause endlich beendet!

Genäht habe ich einiges aber es gibt keine Fotos, da die Kinder die Zeit lieber
am See und bei ihren Freunden verbracht haben und ich das
vollkommen verständlich fand. 
Wie toll war es doch, dass der Sommer im September doch noch kam. 
Zwar spät aber dafür umso schöner.
Das ist der Vorteil, wenn man nur Hobbyblogger ist und keine
Verpflichtung zum bloggen hat. 
Denn mir geht es wie Sandy von WilEMi mir fehlt der Austausch, 
weshalb ich 2007 mit dem Bloggen angefangen habe.
Alles läuft nur noch über Facebook und Instagram, über likes und Herzchen.
Aber all die hunderten Leser, die täglich hier im Blog vorbei schauen, 
hinterlassen kaum mal ein Feedback. 
Das ist sehr schade und ich vermisse irgendwie die "alten Zeiten"

Ist überhaupt noch jemand hier!?!?


Genau passend zum Wetter kam der Aufruf zum Probenähen für das 
"Sweatkleid von Fadenkäfer".
Als ich den Schnitt sah wusste ich meine Große wird ihn lieben!
Das ist DER Perfekte Schnitt für uns!
Das ist genau ihr Ding, cool bequem und schick zugleich.
Das Sweatkleid habe ich aus dem mega tollen Alpenfleece in
 Jeansoptik von Westmünsterländer Stoffe genäht.
Passend dazu gibt es noch eine Leggings aus Jeansalpenfleece. 
Dafür ist es jetzt aber zum Glück noch zu warm gewesen.
 Als ich die Leggings genäht habe musste ich mit erschrecken feststellen, 
dass wir bei unserem Lieblingsschnittmuster Yara von CZM 
schon bei der vorletzen Größe angekommen sind.
Sie wird groß! 
So wirklich gefällt mir das nicht, aber das ist wohl der Lauf der Zeit.
Nun zurück zum Sweatkleid. #sweatkleidfadenkäfer
Der Schnitt ist schnell genäht und macht echt was her finde ich.
und das Beste es gibt ihn auch für uns Mama´s und als Kombi Ebook.
So kann man prima im Partnerlook gehen. 
Ich habe ihn mir auch gleich gekauft.

Oben den Beleg habe ich mit Vliesofix bebügelt und ich dann am Ende festgebügelt. 
So hat man keine Naht. 
Wenn ich denn irgendwann mal doch eine Cover besitze,
 dann freue ich mich auf solche Nähte. 
Mit der Cover sieht das doch gleich viel toller aus, 
naja wenn man die Cover dann mal beherrscht. 
Denn so wie ich es überall heraus lese ist es nicht so einfach sich erst mal anzufreunden.
 Unter den Ösen habe ich Patches aus Kunstleder in 2x2cm angebracht.
Und so kleine Ösen klappen ja immer zum Glück super mit der Variozange. 
Nur mit den größeren stehe ich echt so auf Kriegsfuß. 
Hat da jemand den ultimativen Tipp?!?!
 Saum und Ärmelabschlüsse habe ich mit dem "faulen Bündchen" 
genäht so wie im Schnitt auch vorgesehen. 
Der Hund musste zwingend mit auf die Bilder, die wir in einer kurzen Regenpause 
auf die schnelle schiessen mussten. Das ist noch das erste Kuscheltier von meinem Mann 
und wird von der Großen weiterhin geliebt und gehegt und 
ohne ihn wären keine Fotos möglich gewesen.
Bei so kleinen Dingen freue ich mich immer, dass sie doch noch ein kleines Mädchen 
und richtiges Kind ist und nicht schon wie man manchmal meint schon ein Teenie. 
Denn dazu hat sie noch lange genug Zeit finde ich.


Viele liebe Grüße 
Martina

Schnitmuster: Sweatkleid Fadenkäfer in Größe 146
(der Schnitt wurde mir für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)
Stoff: Alpenfleece WM Stoffe

Kommentare:

  1. Das ist wieder ein ganz bezauberendes Kleid. Ein wunderschöner Stoff und ein hübsches Mädchen. Ja, sie werden leider zu schnell groß. Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein mega hübsches Kleid!
    Ja du hast recht es läuft wirklich sehr viel nur noch über likes und Herzchen auf FB. Ich gestehe ja das ich mich auch öfters auf FB tummle wie auf den verschiedenen Blogs... Es ist ja auch sehr Zeitintensiv... Ich habe mir fest vorgenommen wieder mehr auf meinem Blog zu schreiben statt auf FB.
    Ich wünsche dir eine gute Woche
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Klar sind hier noc Menschen, ich zum Beispiel.
    Ich mag Face** nicht und Inst** Ist mir auch zu... weiß selbst nicht wie,...
    Ich mag Blogs, da sieht man die Mühe und den Spaß, den Leute in die Arbeit und in die Präsentation stecken. Danke!!! Das Kleid ist genial, da muß ich gleich mal gucken gehen!

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Altweibersommer!!!
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina, Ein tolles Kleid und auch ich bin begeistert von dem Schnitt. Habe aber ein Problem damit. Ich zeichne auf das Oberteil die Mittellinie und die horizontale Linie um danach die Position für die Kordellöcher zu finden. So weit so gut. Nach dem nähen und umklappen komme ich aber nicht hin und nähe immer genau über die Ösen. Was mache ich denn falsch???? Werde auch aus der Anleitung nicht schlau. Oder muss ich die Ösen über die horizontale Linie setzen? LG Nicole

    AntwortenLöschen

Lieb von dir, dass du dir Zeit nimmst für einen Kommentar! Denn ohne euer Feedback macht bloggen nur halb so viel Spaß!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...